Das Jahr 2020 hat auch einen Einfluss auf die Vergabe des Friedenslichtes.

Das erste Mal seit 10 Jahren konnte in diesem Jahr keine Delegation der Jugendfeuerwehr das Friedenslicht beim ORF in Linz abholen.

Kameraden Frieder Hofmann war es aber möglich, das Friedenslicht im November in Vorbereitung der Sendung der ARD 100.000 Lichter, vom Team des ORF Oberösterreich Linz in Suhl abzuholen und so nach Dresden zu bringen.

Eine öffentliche Übergabe des Lichtes an Interessierte wie in den vergangenen Jahren war allerdings nicht möglich. Aber wenigstens im Rathaus sollte das Licht vom Frieden verkünden.

Der Erste Bürgermeister, Herr Detlef Sittel, übernahm das Licht von den Kameraden des Stadtfeuerwehrverbandes und zündete die Kerze in der Laterne im Eingangsbereich des Rathauses an.

Die Mitarbeiter im Eingangsservice sorgen nun dafür, dass die Flamme über die Weihnachtszeit nicht verlöscht.

Von DST